Hofmetzgerei

Nach der Schlachtung und Fleischbeschau werden die Schweine- und Rinderhälften sofort wieder geholt und zum Teil noch schlachtwarm verarbeitet. Die Verarbeitung von schlachtwarmem Fleisch hat den Vorteil, dass das natürlicherweise im Muskel als „Adenosintriphosphat ATP“ enthaltene Phosphat erhalten wird. Somit muss bei der Herstellung der Würste und Schinken kein Phosphat mehr zugesetzt werden.  Bei abgehangenem Fleisch ist dieses so weit abgebaut, dass es keine technologische Wirkung mehr hat und muss künstlich zugesetzt werden- was allerdings laut EU- Öko- VO verboten ist und deshalb für uns nicht in Frage kommt. Ebenfalls nicht in Frage kommen für uns Geschmacksverstärker und Farbstoffe- gewürzt wird nur mit biozertifizierten Gewürzen von der „Kräutermühle“ und Meersalz.Bei allen Produkten außer Kochschinken und Mettwurst verzichten wir auf Nitrit- Pökelsalz. Kochschinken und Mettwurst müssen unserer Meinung nach einfach gepökelt werden, sie sind aus diesem Grund nicht „Bioland“- sondern nur „EU- Bio“- zertifiziert. Bioland verbietet NPS, da beim Erhitzen mit hohen Temperaturen (Anbraten) krebserregende Nitrosamine entstehen können. Pökelsalz ist verantwortlich für die schöne rosa Farbe von Wurstwaren- unsere Würste sind deshalb grau, was jedoch in diesem Fall ein Zeichen von Qualität ist.